Stuhllehne

Materialien: Polycarbonat anti UV mit Polycarbonat anti UV kleben

Was wird geklebt?

Rückenlehne vom Stuhl ist an einer Seite gebrochen

Erstellt am 10.12.2017 von Anonym

Anforderungen an die Klebung
Material 1: Polycarbonat anti UV
Material 2: Polycarbonat anti UV
Größe der Klebefläche: 25mm x 25mm
Temperaturbeständigkeit: 40°C
Fugenfüllende Klebung: nein
Wasserbeständig: nein
Elastische Klebung: nein

Empfehlung

Für dieses Projekt liegt 1 Empfehlung eines Anwendungstechnikers vor.

Empfehlung für die Klebung von Polycarbonat anti UV mit Polycarbonat anti UV
Erstellt am 11.12.2017

UHU PLUS MULTIFEST, Doppelkammerspritze 25ml/24g

Wie telefonisch besprochen, empfehlen wir Ihnen für die Reparatur Ihres Stuhls aus Polycarbonat anti UV eine Steckverbindung mit UHU PLUS MULTIFEST, Doppelkammerspritze 25ml/24g. Bitte machen Sie eine vorherige Probeklebung.

Rechtlicher Hinweis Technisches Merkblatt
  • Anwendungstechniker
  • UHU-Profishop
Klebung mit einer Steckverbindung
Erstellt am 11.12.2017

Die Abbildung zeigt eine Klebung ohne Steckverbindung. Bei dieser Art der Klebung werden zwei Materialien nur mit Klebstoff dauerhaft verbunden. Wird diese Klebung vorwiegend durch Zugkräfte belastet, ist diese Art der Klebung völlig ausreichend.


Steckverbindung bei Hebelkräften

Wirken auf einem Klebeobjekt größere Hebelkräfte würde es bei einer normalen Klebung ohne Steckverbindung schnell zu einem Bruch durch Überbelastung der Klebestelle kommen. In diesem Fall raten wir immer, eine sogenannte Steckverbindung durchzuführen. Hierbei wird in den zu verklebenden Materialien, jeweils auf der Seite der Klebefläche, ein Loch gebohrt und ein Dübel eingeklebt. In unserem Beispiel handelt es sich um eine Metallverklebung mit einem entsprechenden Metallstift als Steckverbindung. Im Anschluss können die Materialen wie bei einer normalen Klebung mit Klebstoff zusammengefügt werden. Die Klebung ist nun optimal für Hebelkräfte vorbereitet.

Empfohlenen Klebstoff kaufen
Erstellt am 11.12.2017
Klebstoff-Express

Onlineshop für private Endverbraucher