Bilderrahmen

Materialien: mittelfest. schaumst. pur-schaum RG2540 mit Acrylglas kleben

Was wird geklebt?

Der schaumstoff soll auf einer acrylglasplatte aufgeklebt werden

Erstellt am 12.06.2019 von Anonym

Anforderungen an die Klebung
Material 1: mittelfest. schaumst. pur-schaum RG2540
Material 2: Acrylglas
Größe der Klebefläche: 34cm x 26cm
Temperaturbeständigkeit: 40°C
Fugenfüllende Klebung: nein
Wasserbeständig: nein
Elastische Klebung: nein

Empfehlung

Für dieses Projekt liegt 1 Empfehlung eines Anwendungstechnikers vor.

Empfehlung für die Klebung von mittelfest. schaumst. pur-schaum RG2540 mit Acrylglas
Erstellt am 13.06.2019

UHU ALLESKLEBER Kraft FLEX + CLEAN, Kunststofftube 18g

Wie telefonisch besprochen, empfehlen wir Ihnen für die Verklebung von Schaumst. pur-schaum RG2540 mit Acrylglas eine Kontaktklebung mit UHU ALLESKLEBER Kraft FLEX + CLEAN, Kunststofftube 18g. Bitte führen Sie eine vorherige Probeklebung durch.

Rechtlicher Hinweis Technisches Merkblatt
  • Anwendungstechniker
  • UHU-Profishop
Kontaktklebung
Erstellt am 13.06.2019
Beim Kontaktklebeverfahren wird häufig auch von der Zweiseitenverklebung gesprochen. Mit dieser Klebemethode können dichte, nicht durchlässige Materialien verklebt werden.

Ablauf einer Kontaktklebung

  • Klebstoff auf beide Fügeteile auftragen.
  • Ablüften lassen bis die Klebeflächen berührtrocken sind - ca. 5 – 15 min je nach Oberflächenbeschaffenheit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Damit das Lösungsmittel verdunsten kann, müssen die zu verklebenden, mit Klebstoff bestrichenen Teile offen liegen bleiben.
  • Klebeteile genau fixieren da eine nachträgliche Korrektur nicht mehr möglich ist.
  • Klebeteile kurz und fest zusammenpressen – nicht die Dauer sondern der Pressdruck ist entscheidend.

Vorteile einer Kontaktklebung

  • Verklebung von nicht durchlässigen Materialien möglich
  • Klebestelle bleibt elastisch
  • Soforthaftung
  • hohe Festigkeiten werden erreicht
Empfohlenen Klebstoff kaufen
Erstellt am 13.06.2019
Klebstoff-Express

Onlineshop für private Endverbraucher